Nachdem das Clubhaus an der Goethestraße in Chemnitz im Jahr 1960 bedauerlicherweise abgerissen worden war, um neuen Wohnraum in Stadtnähe zu ermöglichen, kam in den letzten Jahren der Wunsch auf, die Geschichte und einen Teil des bemerkenswerten Gebäudes dem interessierten Publikum - zumindest zur Ansicht - wieder zur Verfügung zu stellen.

 

Im Jahr 2006 wurden die Arbeiten an einer virtuellen Rekonstruktion des Tennis-Clubhauses von Henry van de Velde aufgenommen. Diese Arbeiten wurden von Frau Katrin Franck durchgeführt, wobei anfangs einzelne Ausstattungsgegenstände der Räume, wie Leuchten und Möbel, erfasst und in digitaler Ansicht erstellt wurden. Soweit zugänglich, wurden zu diesem Zweck die Gegenstände fotografisch aufgenommen und auch vermessen. Anschließend wurde das Gebäude - aufbauend auf den vorhandenen Grundrissen mit ihren Abmessungen - nach und nach virtuell aufgebaut. Das Endziel ist, das Clubhaus mitsamt der Inneneinrichtung wieder anschaulich darzustellen und einen Gesamteindruck des Objektes zu erlauben.

An der Uni Weimar wurden von Jaime Usandizaga im Jahr 2013 weitere virtuelle Darstellungen geschaffen, davon ist eine hier zu sehen